51. Internationale PhysikOlympiade

Nach ihrem beeindruckenden Erfolg im letzten Schuljahr nahm unsere Schülerin Lena Edenhofer (10. Klasse) auch dieses Jahr an der Internationalen Physikolympiade teil. Die 1. Runde, bei der vier bzw. fünf umfangreichere Aufgaben, die auch Experimente umfassen, zuhause bearbeitet werde, bestand Lena mit Leichtigkeit. Von 68 bayerischen Teinlnehmer*innen qualifizierten sich 28 Schülerinnen und Schüler für die 2. Runde. Lena war dabei eines der fünf qualifizierten Mädchen. Chapeau!

Die 2. Runde bestand wie schon im Vorjahr aus einer dreistündigen Klausur, die Lena an einem vorgegebenen Termin bei uns an der Schule schrieb. Kurz vor den Weihnachtsferien erhielten wir dann das Ergebnis: Lena erreichte bundesweit den Rang 81 bei insgesamt 270 Teilnehmer*innen und lag damit im ersten Drittel. Leider kamen nur die ersten 51 Kandidaten in die 3. Runde. Im Vergleich zum Vorjahr hatte sich Lena nochmals grandios gesteigert und kann mehr als zufrieden sein mit ihrem Ergebnis. Die Fachschaft Physik ist auf alle Fälle sehr stolz auf sie. Nach eigener Aussage möchte Lena auch die nächsten Jahre an der Physikolympiade teilnehmen. Wir sind sehr gespannt und trauen ihr viel zu! Aber vor allem freuen wir uns, dass sie sich mit so großer Begeisterung physikalischen Inhalten widmet.

Alle, die nun neugierig auf die Aufgaben der Physikolympiade geworden sind, können sich sowohl die Aufgaben der diesjährigen 1. Runde (+ Lösung) als auch der Klausur (+ Lösung) ansehen. Wie wär's? Bist du das nächste Mal auch dabei?

Allgemeine Informationen zur Internationalen Physikolympiade findest du hier.